Kategorien
Therapie Der Erektilen Dysfunktion

Cialis ist eine Behandlung der erektilen Dysfunktion, aber wofür wird dieses Wundermittel sonst noch verwendet?

Cialis ist ein Markenmedikament zur Behandlung mehrerer Gesundheitszustände, insbesondere der erektilen Dysfunktion, auch ED genannt, bei Männern. Das Medikament ist eine spezielle Form des Arzneimittels Tadalafil, das ursprünglich von dem Pharmaunternehmen GlaxoSmithKline entdeckt und entwickelt wurde. Tadalafil wurde bereits 2003 in den USA erhältlich.

Cialis In Zurich Kaufen

Cialis ist eine oral eingenommene Pille, die die erfolgreiche Freisetzung von Chemikalien ermöglicht, die eine erhöhte Durchblutung des Penis eines Mannes ermöglichen und eine vollständige sexuelle Erregung bewirken, die möglicherweise aus mehreren Gründen im Zusammenhang mit erektiler Dysfunktion gehemmt wurde.

Im Gegensatz zu anderen ähnlichen Medikamenten, die Probleme mit erektiler Dysfunktion behandeln, bleibt Cialis im Körper und wird im Vergleich zu anderen Medikamenten wie Viagra häufig für längere Zeit als wirksam bezeichnet. Daher wird oft angenommen, dass Cialis wirksamer als Viagra und andere Medikamente ist, um Männern dabei zu helfen, die Penishärte und die allgemeine Erregung aufrechtzuerhalten.

Mediziner empfehlen im Allgemeinen, Cialis nur einmal täglich einzunehmen. In einigen Fällen schlagen Ärzte jedoch vor, dass das Medikament in einer höheren Dosierung oder einer höheren Häufigkeit als normal eingenommen werden kann.

Obwohl Cialis viele Vorteile für sexuelle Beziehungen und die reproduktive Gesundheit hat, können bei einigen Männern eine oder mehrere Nebenwirkungen auftreten. Diese zusätzlichen Erfahrungen können Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen, Rücken- und Muskelschmerzen, eine verstopfte Nase, Erröten und Sehstörungen umfassen. Muskelschmerzen treten normalerweise innerhalb von 12 bis 24 Stunden auf und verschwinden innerhalb von zwei Tagen. Männern, die Cialis einnehmen und Nebenwirkungen haben, wird empfohlen, mit ihrem Arzt zu sprechen.

Männer sollten die Entscheidung, Cialis einzunehmen, mit einem Hausarzt besprechen, bevor sie mit einem Regime beginnen, das die Medikamente enthält. Wenn ein Mann vor einem Gespräch mit einem Arzt Zugang zu den Medikamenten erhalten und mit deren Auswirkungen experimentiert hat, sollte diese Praxis mit einem Arzt besprochen werden.

In einigen Fällen kann es bei einem Mann zu einem extremen Blutdruckabfall kommen, wenn Cialis zusammen mit anderen als Nitrate eingestuften Arzneimitteln eingenommen wird. In diesen Fällen sind Schwindel, Ohnmacht, Herzinfarkt und Schlaganfall mögliche Folgen der Kombination von Medikamenten. Um diese Risiken signifikant zu verringern, sollten Männer die Einnahme von Cialis mit einem Arzt besprechen.

Cialis ist normalerweise in Dosen von 5 mg, 10 mg und 20 mg erhältlich, und das Medikament ist nur auf ärztliche Verschreibung erhältlich. Es wird im Allgemeinen nicht empfohlen, Cialis zusammen mit anderen Arzneimitteln wie Viagra einzunehmen, die speziell zur Behandlung von Symptomen einer erektilen Dysfunktion entwickelt wurden. Obwohl die Auswirkungen der Kombination solcher Medikamente nicht ganz klar sind, wird angenommen, dass das Risiko eines Mannes für Herzinfarkt, Schlaganfall und Schwindel viel höher ist, wenn mehrere solcher Medikamente gleichzeitig eingenommen werden.

Obwohl Cialis am besten dafür bekannt ist, Männern mit erektiler Dysfunktion zu helfen, wurde es auch regelmäßig zur Unterstützung von Menschen eingesetzt, die mit pulmonaler arterieller Hypertonie und benigner Prostatahyperplasie zu tun haben.

Wenden Sie sich an Ihren Arzt und die Federal Drug Administration (FDA), um weitere Informationen über Cialis zu erhalten.

Dr. med. Timeo Hafter

Von Dr. med. Timeo Hafter

Dr. med. Timeo Hafter wurde 1959 in Bern, Schweiz, geboren. Nach seiner Kindheit in Bern und dem Abschluss des Gymnasiums Kirchenfeld im Jahr 1976 schrieb sich Timeo Hafter am Inselspital ein, mit der Absicht, Arzt zu werden. Nach dem Abschluss des Studiums an der Universität Bern 1981 absolvierte Timeo sein Praktikum am Inselspital Bern und erhielt dort 1985 seinen Abschluss in Medizin. Timeo's erste Anstellung nach seinem Abschluss war die Zusammenarbeit mit seinem Freund Dr. James Corey am Hillsdale Medical Center in Hillsdale, Michigan, USA. Ihre Praxis wurde schnell zu einer der beliebtesten in der Stadt, zog viele Patienten aus der ganzen Gegend an und vergrößerte sich schließlich mit der Aufnahme von zwei weiteren Ärzten im Jahr 1988, sowie einem Labor und einem Röntgengerät vor Ort, was den Patienten die Mühe ersparte, diese Dienste anderswo zu beziehen

5 Anworten auf „Cialis ist eine Behandlung der erektilen Dysfunktion, aber wofür wird dieses Wundermittel sonst noch verwendet?“

Schnelle Fakten zu Cialis: Unter dem Namen Cialis wird Tadalafil zur Behandlung von erektiler Dysfunktion eingesetzt. Wie Adcirca behandelt das gleiche Medikament die pulmonale arterielle Hypertonie und die benigne Prostatahyperplasie. Verwendung: Cialis ist in gelben, filmbeschichteten und mandelförmigen Tabletten in Dosen von 5, 10 und 20 Milligramm (mg) erhältlich. Patienten mit erektiler Dysfunktion können Cialis nach Bedarf einnehmen, es sollte jedoch nicht häufiger als einmal alle 24 Stunden eingenommen werden. Damit die Medikamente wirken, muss ein Mann sexuell erregt sein. Das Medikament bietet keine Erektion ohne sexuelle Stimulation. Eine erste Dosis beträgt 10 Milligramm (mg) mindestens 30 Minuten vor der sexuellen Aktivität. Die Dosierung kann dann angepasst werden, je nachdem, wie die Person reagiert. Das Maximum beträgt 20 mg als Einzeldosis. Der Patient sollte innerhalb von 24 Stunden nicht mehr als eine Dosis einnehmen, eine tägliche Dosis von 10 mg bis 20 mg wird jedoch nicht empfohlen. Dies liegt daran, dass ein Teil des Arzneimittels mindestens 24 Stunden im System verbleibt. Nebenwirkungen: Die Einnahme von Tadalafil oder Cialis zusammen mit einem Nitratmedikament kann zu einem schwerwiegenden und plötzlichen Blutdruckabfall oder einer Hypotonie führen. Ein Mann, der ein Nitratrezept für Herzprobleme oder Brustschmerzen einnimmt, sollte Tadalafil nicht verwenden. Die Hersteller des Arzneimittels, Eli Lilly, warnen davor, dass die folgenden Symptome, die während der sexuellen Aktivität auftreten, ein Zeichen für eine schwerwiegende Komplikation sein könnten. Sofortige medizinische Hilfe sollte in Anspruch genommen werden: Schwindel, Übelkeit, Taubheitsgefühl, Kribbeln oder Schmerzen im Kiefer, in den Armen, in der Brust oder im Nacken. Vorsichtsmaßnahmen: Die FDA hat vor plötzlichem Hörverlust bei Personen gewarnt, die Tadalafil und ähnliche Produkte verwenden. Im Jahr 2016 gab die FDA bekannt, dass sie "die Notwendigkeit regulatorischer Maßnahmen bewerten", nachdem Hinweise darauf vorliegen, dass die Verwendung von Cialis und ähnlichen Arzneimitteln das Risiko für Melanom-Hautkrebs erhöhen könnte. Einige Forscher haben jedoch in Frage gestellt, wie ernst das Risiko ist.

Wenn ich mit meiner regulären 50-mg-Dosis Cialis nicht die gewünschten Ergebnisse erhalte, kann ich dann zwei Tabletten einnehmen?

Mein Freund fand Viagra gut, bis er es mit Cialis versuchte. Viagra gab ihm schlimme Nebenwirkungen und hielt nicht so lange an, aber mit Cialis hat er keine Nebenwirkungen und seine Erektionen können die doppelte Zeit dauern. Es funktioniert unglaublich gut. Er benutzt es seit über einem Jahr und unser Sexleben ist unglaublich. Er schwört, dass er Cialis bis zu seinem Tod verwenden wird.

Ich hatte ED-Probleme, als ich 37 Jahre alt war. Ich habe Viagra und Kamagra Gel ausprobiert, aber diese haben mir nur Kopfschmerzen bereitet. Cialis wurde mir verschrieben und die Kopfschmerzen waren viel geringer, aber immer noch vorhanden. Insgesamt war es die bessere Wahl für mich.

Ich bin 30 Jahre alt und habe ED-Probleme. Ich habe Cialis nach Bedarf eingenommen und es ist erstaunlich, was für die Frau und mich getan wurde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.